Seit 1979 ist das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz in enger Partnerschaft mit dem Crous Clermont Auvergne verbunden. 2019 fanden die Jubiläumsfeierlichkeiten in Clermont-Ferrand statt.

Das Studentenwerk fördert den interkulturellen Austausch und organisiert seit 1979 Austauschprogramme für Studierende und Mitarbeiter in Partnerschaft mit dem Crous Clermont Auvergne, früher C.R.O.U.S. Clermont-Ferrand. In Zweijahresprogrammen findet jeweils ein Besuch in Deutschland und Frankreich statt. Ziel ist die interkulturelle Begegnung, der Abbau von Vorurteilen und die Arbeit an einem gemeinsamen Projekt. In den vergangenen 40 Jahren sind so neben den Projektergebnissen auch zahlreiche Freundschaften entstanden.

Deutsche Delegation zu Besuch in Clermont-Ferrand

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen dem Studentenwerk und dem Crous reiste eine fast zwanzigköpfige Delegation aus Deutschland vom 3. bis 8. Februar 2019 nach Clermont Ferrand. Vertreterinnen und Vertreter der Studierenden und der Mitarbeiter des Studentenwerks sowie Prof. Dr. Karl Stoffel, Präsident der HaW Landshut, und Prof. Dr. Thomas Fuhrmann, Vizepräsident der OTH Regensburg, nahmen an der Austauschwoche in Frankreich teil.

Eine Begegnung im Zeichen des Bildes: Internationales Kurzfilmfestival von Clermont-Ferrand

Nachdem die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Jubiläum 2009 in Regensburg das Thema „Musik“ hatten, stand die Begegnung 2019 ganz im Zeichen des Bildes. Denn die Jubiläumsfeierlichkeiten wurden mit dem Internationalen Kurzfilmfestival von Clermont-Ferrand (1. bis 9. Februar 2019) verknüpft. Drei Vorführungen deutscher, französischer und internationaler Kurzfilme standen auf dem Programm. Die Austauschteilnehmer bekamen einen Einblick in den Reichtum der weltweiten Kurzfilmszene und ließen sich von der außergewöhnlichen Stimmung anstecken, die in der Festivalwoche die Stadt umgibt und alle Jahre wieder die Herzen in der winterlichen Kälte erwärmt. Doch nicht nur der fertige Film konnte bestaunt werden: Der Besuch im „Atelier: Ecole éphémère de cinéma“ zeigte die Arbeitsschritte bis zur Entstehung eines Kurzfilms und machte eindrucksvoll deutlich, wie viel Arbeit in der Produktion eines Films steckt.

 4T8A4218 web  4T8A4125 web

Deutsch-französische Fotoausstellung „Begegnung – Rencontre“

Ein weiteres Highlight im Zeichen des Bildes war die Vernissage zur deutsch-französischen Fotoausstellung „Begegnung – Rencontre“. Die Ausstellung ist das Ergebnis eines gemeinsamen Austauschprojekts: Studierende aus Landshut, Passau und Regensburg trafen im Mai 2016 auf französische Studierende in Clermont-Ferrand. Dort setzten sie in deutsch-französischen Tandems die von den deutschen Studierenden vorab eingereichten Konzepte fotografisch um. Zum Gegenbesuch im Juni 2017 in Deutschland führten die Tandems ihre Fotoprojekte in der Altstadt Regensburg, an der Walhalla, auf der Burg Donaustauf und im TF Medienstudio des Studentenwerks fort. Die Fotoausstellung „Begegnung – Rencontre“ ist das Ergebnis dieser engen Zusammenarbeit. Ein vom Studentenwerk eigens gestalteter Ausstellungskatalog informiert über die Entstehungsgeschichte der Fotografien und die zugrundeliegenden Intentionen der studentischen Künstlerinnen und Künstler. Im Jahr 2019 zeigt das Studentenwerk die Ausstellung auch in Regensburg.

 IMG 0619 web  4T8A4214 web

Bayerische Kultur in Frankreich: Studentenwerk veranstaltet Bayerischen Abend

Leben wie Gott in Frankreich? Aus kulinarischer Sicht traf dies zweifellos zu! Neben sieben Mensen und jeweils neun Cafeterien und Kiosken führt das Crous auch zwei Restaurants für besondere Anlässe wie Abschlussfeiern. Der vom Studentenwerk entwickelte Bayerische Abend fand in einem solchen Restaurant am Campus Cézeaux statt. Für die französischen Gastgeber bot der Abend einen Einblick in die bayerische Gastronomie. Drei Köchinnen und Köche aus Regensburg, Landshut und Deggendorf kochten gemeinsam mit französischen Kollegen des Crous Speisen wie Rehkeule mit gebratener Birne und Spätzle, Gemüsestrudel oder geeister Kaiserschmarrn. Der Abend ermöglichte auch ein Wiedersehen bekannter Gesichter. Denn unter den Gästen befanden sich zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer vergangener Austauschprogramme. Unter Freunden speist es sich doch am besten!

 4T8A4245 web  4T8A4355 web

Im Land der Vulkane: Clermont-Ferrand und der Puy de Dôme

Natürlich fand die Austauschwoche nicht nur im Kino oder im Speisesaal statt: Wichtiger Bestandteil einer jeden Begegnung ist immer auch das Kennenlernen der Partnerstadt, ihres Umfelds und ihrer Kultur. Clermont-Ferrand, die Hauptstadt der französischen Region Auvergne, begeistert aber nicht nur mit seiner schwarzen Kathedrale aus Vulkanstein, seinen engen Gassen in der Altstadt und der imposanten Place de Jaude im Zentrum, die nahegelegene Chaîne des Puys ist untrennbar mit der Stadt Clermont-Ferrand verbunden. Der höchste Gipfel dieser Vulkankette ist der 1.465 m hohe Hausvulkan Clermont-Ferrands: der Puy de Dôme. Selbstverständlich durfte eine Fahrt auf den Puy de Dôme nicht fehlen. Mit der Zahnradbahn näherten sich die Austauschteilnehmer dem schneebedeckten Gipfel. Dort angekommen erschwerten zwar der peitschende Wind und der Nebel das Panorama auf die Stadt und die herumliegenden Vulkankrater, aber der mystischen Stimmung dieses Ortes tat dies keinen Abbruch. Und nach der kurzen Erfrischung in der Höhe freute man sich umso mehr auf den Abstieg in das sonnige Tal!

 4T8A4156 web  4T8A4437 web

Nach dem Austausch ist vor dem Austausch: 2020 veranstalten wir neue Begegnungen

Auch im kommenden Jahr wird es neue Begegnungen zwischen Studierenden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Studentenwerks und des Crous geben. Weitere Informationen zum geplanten Programm und den Teilnahmemodalitäten folgen zu gegebener Zeit auf dieser Website.

Durch die deutsch-französischen Begegnungen fördern wir den interkulturellen Austausch und das gegenseitige Verständnis: Damit aus Fremden Freunde werden!

Es lebe der Austausch! Vive l’échange !

Zum Bericht des Crous Clermont Auvergne:
http://usine.crous-clermont.fr/actualite/40-ans-dechange-franco-allemand/