Das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz errichtet eine neue Wohnanlage in der Leonhard-Paminger-Straße in Passau. Durch Überbauung des Parkplatzes vor der bereits vorhandenen Wohnanlage sollen zusätzliche Wohnplätze entstehen. Am 11. November 2021 fand die Preisgerichtssitzung zum Abschluss eines Realisierungswettbewerbes statt.

Aufgrund der Corona-Pandemie kann die Wettbewerbsausstellung nicht in Präsenz stattfinden. Das Studentenwerk veröffentlicht die Wettbewerbsarbeiten stattdessen in einer Online-Ausstellung: Die am Realisierungswettbewerb eingereichten Wettbewerbsbeiträge können hier online besichtigt werden.

In einem vorgeschalteten Auswahlverfahren wurden 14 Wettbewerbsarbeiten ausgewählt. Das Preisgericht prämierte nun die besten Wettbewerbsbeiträge.

Die PreisträgerInnen des Wettbewerbs sind: 

2. Preis: Michels Architekturbüro GmbH, Köln

0 2. Preis 1001 Michels Architekturbüro GmbH Köln Modell

Pläne des Wettbewerbsbeitrages vom Architekturbüro Michels Architekturbüro GmbH, Köln.

Auszug aus dem Urteil des Preisgerichts zum geteilten 2. Preis:

Die Arbeit überzeugt insgesamt durch ihre städtebauliche Einbettung, die eindeutige Adressbildung mit dem Konzept der gemeinschaftlichen Mitte sowie die sensibel gestaltete Fassade, die auch das studentische Leben nach außen kommunizieren wird.

Die Zuordnung der gemeinschaftlichen Flächen im Süden des Gemeinschaftsraumes und des zentralen Eingangsbereiches ist gut. Dass dadurch der Querungsweg vom Park im Westen des Gebäudes verlaufen muss, ist nicht weiter tragisch. Alle Apartments sind mit einem gemeinschaftlichen oder einem individuellen Balkon ausgestattet, was positiv vermerkt wird. Auch die Zufahrt zu der Tiefgarage ist gut gelöst - trotz der beiden Ausfahrten aus den beiden Garagengeschossen, gibt es nur eine Einmündung in die Leonhard-Paminger-Straße.

2. Preis: h4a Gessert + Randecker Architekten GmbH, Stuttgart

0 2. Preis 1008 h4a Gessert Randecker Architekten GmbH Stuttgart Modell

Pläne des Wettbewerbsbeitrages vom Architekturbüro h4a Gessert + Randecker Architekten GmbH, Stuttgarth.

Auszug aus dem Urteil des Preisgerichts zum geteilten 2. Preis:

Grundsätzlich wird diese Arbeit als sehr maßstäblich in der städtebaulichen Umgebung beurteilt. Durch die Ausbildung von zehn Einzelbaukörpern, die sich sowohl nach Osten als auch nach Süden hin staffeln, fügt sich die gesamte Anlage harmonisch vor dem Hintergrund des Stadtparks ein und bietet gute Durchblicke und Durchlässe.

Die Durchlässigkeit zwischen den einzelnen Baukörpern ist sehr gut. Ebenso die verschiedenen Zugänge, die kurze Wege auf den Laubengängen zu den Apartments ermöglichen. Die Gemeinschaftsflächen im Süden der Baukörper sind terrassiert und dadurch interessant und vielfältig gegliedert. Die außergewöhnlich kreativ organisierte Tiefgarage ist mit einer kurzen Rampe unspektakulär an die Leonhard-Paminger-Straße einmal angeschlossen. Der geforderte Durchgang zum und vom Stadtpark ist unprätentiös gelöst.

3. Preis: Hierner & Riehl Architekten und Stadtplaner partg mbb, München

0 3. Preis 1010 Hierner Riehl Architekten und Stadtplaner partg mbb München Modell

Pläne des Wettbewerbsbeitrages vom Architekturbüro Hierner & Riehl Architekten und Stadtplaner partg mbb, München.

Für die folgenden Wettbewerbsbeiträge sprach das Preisgericht Anerkennungen aus:

pussert koch architekten, Dresden

0 Anerkennung 1002 pussert koch architekten Dresden Modell

Pläne des Wettbewerbsbeitrages vom Architekturbüro pussert koch architekten, Dresden.

RBA Reinhard Bauer Architekten, München

0 Anerkennung 1013 RBA Reinhard Bauer Architekten München Modell

Pläne des Wettbewerbsbeitrages vom Architekturbüro RBA Reinhard Bauer Architekten, München.

H2M Architekten Ingenieure GmbH, München

0 Anerkennung 1014 H2M Architekten Ingenieure GmbH München Modell

Pläne des Wettbewerbsbeitrages vom Architekturbüro H2M Architekten Ingenieure GmbH, München.

Das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz beglückwünscht alle PreisträgerInnen zu der hohen Qualität der eingereichten Wettbewerbsarbeiten.

Die weiteren am Wettbewerb teilnehmenden Architekturbüros waren:

Dömges Architekten AG, Regensburg

1003 Dömges Architekten AG Regensburg Modell

Pläne des Wettbewerbsbeitrages vom Architekturbüro Dömges Architekten AG, Regensburg.

UA Urban Architecture, Stuttgart

1004 UA Urban Architecture Stuttgart Modell

Pläne des Wettbewerbsbeitrages vom Architekturbüro UA Urban Architecture, Stuttgart.

Bär, Stadelmann, Stöcker Architekten + Stadtplaner PartGmbB, Nürnberg

1005 Bär Stadelmann Stöcker Architekten Stadtplaner PartGmbB Modell

Pläne des Wettbewerbsbeitrages vom Architekturbüro Bär, Stadelmann, Stöcker Architekten + Stadtplaner PartGmbB, Nürnberg.

Georg . Scheel . Wetzel Architekten GmbH, Berlin

1006 Georg . Scheel . Wetzel Architekten GmbH Berlin Modell

Pläne des Wettbewerbsbeitrages vom Architekturbüro Georg . Scheel . Wetzel Architekten GmbH, Berlin.

FAR frohn&rojas Planungsgesellschaft mbH, Berlin

1007 FAR frohnrojas Planungsgesellschaft mbH Berlin Modell

Pläne des Wettbewerbsbeitrages vom Architekturbüro FAR frohn&rojas Planungsgesellschaft mbH, Berlin.

Ludloff Ludloff Architekten GmbH, Berlin

1009 Ludloff Ludloff Architekten GmbH Berlin Modell

Pläne des Wettbewerbsbeitrages vom Architekturbüro Ludloff Ludloff Architekten GmbH, Berlin.

karlundp Gesellschaft von Architekten mbH, München

1011 karlundp Gesellschaft von Architekten mbH München Modell

Pläne des Wettbewerbsbeitrages vom Architekturbüro karlundp Gesellschaft von Architekten mbH, München.

Ortner & Ortner Baukunst GmbH, Köln

1012 Ortner Ortner Baukunst GmbH Köln Modell

Pläne des Wettbewerbsbeitrages vom Architekturbüro Ortner & Ortner Baukunst GmbH, Köln.


Bildnachweis für alle Modelle: Pfab, Rothmeier Architekten, Regensburg